Kategorie: Uncategorized

  • „Attraktive Online- und Offline-Erlebniswelten schaffen Win-Win-Situation für Handel und Städte“

    Im Beirat der „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“ vertritt unter anderen Dr. Alexander v. Preen, CEO der INTERSPORT Deutschland eG, die Sicht des Handels auf die Innenstadt. Der Handel ist für ihn die zentrale Plattform, die den Austausch von Mensch zu Mensch in der Innenstadt erst ermöglicht. Wir haben…

  • Innenstädte: Grundlagen für die Vitalisierung fehlen – Stadtlabore liefern Blaupause für deutsche Kommunen

    Eine Befragung unter deutschen Kommunen im Rahmen des Projekts „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“ zeigt: Leerstand wird bisher nur selten systematisch erfasst, der Bedarf dies planvoll anzugehen wird aber klar erkannt. Grundlagen hierfür müssen geschaffen werden. Digitale Plattform LeAn® liefert Werkzeug und stellt die Weichen für ein digitales Leerstands-…

  • „Innenstadtentwicklung darf nicht in Silos gedacht werden“ – Andreas Traumann im Stadtlabore-Interview

    Andreas Traumann repräsentiert den Bereich der Anbieter im Beirat der „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“ und vertritt als Leiter SME Services bei METRO Deutschland vor allem die Interessen der inhabergeführten Individualgastronomie in deutschen Innenstädten. Mit Bezug auf eine Studie des IFH KÖLN sagt er: „Ohne die Vielfalt der Gastronomie…

  • „Identität ist immer etwas Lebendiges“ – Karen Klessinger im Stadtlabore-Interview

    Karen Klessinger, Creative Director & Head of Destination Development bei der dan pearlman Group, wünscht sich echtes Leben statt Leerstand in deutschen Innenstädten. „Innovation auf die Straße zu bringen“, ist ihre Anforderung an das Projekt „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“. Die Expertin für kreative Mixed-Use-Konzepte bringt sowohl strategisches als…

  • „In den Abgesang auf die Innenstadt stimmen wir nicht mit ein“ – Ute Marks im Stadtlabore-Interview

    Ute Marks bringt durch ihre Tätigkeit bei Stadt + Handel Beckmann und Föhrer Stadtplanungsspezial-Know-how mit in ihre Beiratstätigkeit für die „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“. Von dem „Versuch“ in den Stadtlaboren verspricht sich die gelernte Biologin einen experimentellen Ansatz neue Wege zu gehen. Woran es aus ihrer Sicht aktuell…

  • Vitale Innenstädte: Warum es ohne den Dialog mit der Immobilienwirtschaft nicht geht

    von Dr. Eva Stüber Eine digitale Plattform in kommunaler Hand zur Steuerung der innerstädtischen Gewerbeimmobilien ist bereits eine Innovation an sich – doch es ist nur ein Teil dessen, was die „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“ aktuell auf die Beine stellen. Mit Blick auf die Prozesse und Inhalte ist…

  • Stadtlabore für Deutschland: Alle Projektpartner an Bord

    Das Team der „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“ steht. Ausschreibungsphase abgeschlossen – Entwicklungsphase nimmt weiter Fahrt auf. Insgesamt tragen mehr als 15 Projektpartner mit ihren Spezialkenntnissen zur Gestaltung der digitalen Ansiedlungsplattform bei. Mit Volldampf ist das Team der „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“ in das neue Jahr gestartet.

  • Bundeskanzlerin a. D. Angela Merkel würdigt „Stadtlabore für Deutschland“

    Nicht erst seit der Coronapandemie sind Innenstadtlagen gefordert, Vielfalt in Deutschlands Innenstädte zu bringen. In den nächsten drei Jahren ist mit der Schließung von rund einem Fünftel (80.000) der stationären Geschäfte zu rechnen. Kernfrage daher: Wie können Kommunen dieser drohenden Verödung entgegenwirken und gleichzeitig aktiv multifunktionale Stadtzentren, in denen Handel,…

  • Leerstand begegnen – Städte beleben: Impulse zum Auftakt

    Richtig begeistert und erfüllt von den vielen Impulsen des Tages klickten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Auftaktveranstaltung der „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“ am heutigen Mittwochnachmittag auf den Verlassen-Button ihres Zoom-Fensters. Unter dem Motto „Leerstand begegnen, Städte beleben – Ansiedlungsmanagement für die vielfältige Stadt“ wurde das vom Bundesministerium für Wirtschaft…

  • „Tinder“ für Innenstadtimmobilien: IFH KÖLN und Kommunen bauen digitale Blaupause für vorausschauendes Leerstands- und Ansiedlungsmanagement

    Der Startschuss für das Projekt „Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung“ ist gefallen. Bis Ende 2022 wird das IFH KÖLN in dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit einem Gesamtvolumen von 11,9 Millionen Euro geförderten Projekt gemeinsam mit 15 Modellstädten eine digitale Plattform für ein vorausschauendes, proaktives Ansiedlungsmanagement schaffen.

Skip to content